Microservices, Container & CloudMicroservices, Container & Cloud

Jakarta REST 3.1 Live und in Farbe: Neue Features direkt vom Erzeuger

Portable Microservices und JAX-RS-Erweiterungen ohne Vendor-Lock-In

Abstract


Do. 16:30 - 17:25 Uhr

Du schreibst RESTful Microservices in Java? Dann bist Du in diesem Vortrag genau richtig!

JAX-RS 3.1 ist da und bringt eine ganze Reihe an Verbesserungen mit sich. Allen voran die Möglichkeit, portable RESTful Microservices ohne Application Server, ohne externe Bibliotheken und ohne Frameworks wie Quarkus oder Helidon zu schreiben – in purem Java SE 11 und ohne Bindung an ein bestimmtes Produkt wie Jersey, CXF oder RESTeasy.

Herstellerunabhängig sind nun zudem portable Erweiterungen der JAX-RS-Runtime selbst möglich, wodurch sich neue JAX-RS-Features einfach per Aufnahme in den Klassenpfad aktivieren lassen, ohne den Quellcode der Anwendung ändern oder neu compilieren zu müssen.

Weitere Features, wie beispielsweise die deklarative Unterstützung von Multipart-Forms runden das lange ersehnte Release ab.

Markus Karg (JAX-RS-Committer und Co-Autor der Jakarta-REST-Spezifikation) hat einige der vorgestellten Features persönlich entworfen und demonstriert in dieser Session live die Benefits anhand von echtem Code und gibt einen kurzen Ausblick auf die anstehenden, bahnbrechenden Änderungen der kommenden Version 4.0.

Als besonderes Highlight bietet sich zudem im anschließendem Q&A die seltene Gelegenheit, Fragen rund zu JAX-RS zu stellen und endlich einmal auf Deutsch direkt von einem Co-Autor der Spezifikation eine qualifizierte und definitiv finale Antwort zu erhalten – und dadurch mit einigen "Mythen", wie z. B. "man muss immer @Produces hinschreiben" aufzuräumen! Das JAX-RS-Team ist in 2021 selten live zu treffen, lasse Dir diese Chance daher nicht entgehen!

Hört sich spannend an? Dann darfst Du diese Session nicht verpassen!

Präsentation
Non-Sponsored TalkFortgeschritteneDeutsch
Markus Karg

Markus Karg

Head Crashing Informatics

Markus programmiert seit über 35 Jahren und ist seit 1997 begeistert von Java! Der hauptamtliche Entwicklungsleiter eines unabhängigen Softwarehauses ist seit mehr als 20 Jahren in zahlreichen, bekannten Open Source Projekten aktiv. Die meisten Java-Programmierer kennen ihn vermutlich als Vorturner des „JavaLand Kung Fu“, als polarisierenden Autor der „Eclipse Corner“ (Java aktuell) sowie von seiner Mitarbeiter an der JAX-RS-Spezifikation. Nach zahlreichen Konferenzauftritten berichtet Markus über seine Java-Leidenschaft zudem seit einem Jahr auf dem eigenen Youtube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UCOPEUog206SxNI-LM6Y8Wwg. Sein Motto ist: Stay safe and Party on!